Das integrierte Managementsystem der Hamburg Süd-Gruppe

Mit der Einführung eines integrierten Sicherheits-, Umwelt- und Qualitätsmanagementsystems dokumentiert die Hamburg Süd-Gruppe, dass die Qualität wie auch die Umweltverträglichkeit ihrer Dienstleistungen ebenso wie die Sicherheit von Mensch, Schiff und Ladung für das Unternehmen einen sehr hohen Stellenwert haben. So wurde die Reedereigruppe bereits im Jahre 1996, als eine der ersten international führenden Containerreedereien, nach der Qualitätsnorm ISO 9001 weltweit zertifiziert. Im gleichen Jahr führte man auf freiwilliger Basis den International Safety Management (ISM) Code ein, ehe im Jahr 2000 die Erweiterung des bestehenden Qualitäts- und Sicherheitsmanagementsystems um das Umweltmanagementsystem ISO 14001 erfolgte.

Durch die Einführung des Qualitätsmanagementsystems wird sichergestellt, dass es bei der von uns angebotenen, hohen Qualität keinen Stillstand gibt. Wir arbeiten stets an Verbesserungsmöglichkeiten, um den sich ändernden Anforderungen jetzt und in Zukunft gerecht zu werden. Dafür werden jährlich Qualitätsziele formuliert und überprüft. Um Fehler bereits im Vorwege zu vermeiden, werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hamburg Süd kontinuierlich geschult. Denn Fehlervermeidung hat Vorrang vor Fehlerbehebung.

Im Rahmen ihres Umweltmanagementsystems verfolgt die Hamburg Süd das Ziel, Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit miteinander in Einklang zu bringen. Deshalb setzen wir auf eine junge und moderne Flotte, die die Umwelt deutlich geringer belastet als ältere Schiffe. Slow steaming und eine optimierte Routenplanung führen überdies zu einem sparsameren Einsatz von Treibstoff. Auf diese Weise reduziert die Hamburg Süd Emissionen und unterstützt damit die weltweiten Bemühungen den Klimawandel aufzuhalten. Auch die Kühlcontainer der Hamburg Süd sind mit modernster Kühltechnik ausgestattet. Sie ermöglichen den Transport von besonders empfindlichen Gütern, die in der Vergangenheit nur mit dem Flugzeug transportiert werden konnten. Auf diese Weise trägt das Unternehmen ebenfalls zu einer Entlastung der Umwelt bei. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hamburg Süd-Gruppe weltweit haben sich zum sparsamen Umgang mit den natürlichen Ressourcen und zu umweltfreundlichem Handeln verpflichtet.

Um den Sicherheitsanforderungen des ISM Code zu entsprechen, gewährleistet eine qualitativ hochwertige Ausrüstung an Bord der Schiffe ein Höchstmaß an Sicherheit auf See. Gleichzeitig tragen regelmäßige Schulungen und ein intensives Trainingsprogramm zur Sicherheit an Bord bei. Darüber hinaus werden regelmäßig Risikoanalysen erstellt, um potenziellen Gefahren bereits im Vorfeld gezielt entgegen wirken zu können.

Downloads

Weitere Informationen

Für weitere Informationen und eine umfassende Beratung wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiterin:

Barbara Scharfenberg
Willy-Brandt-Strasse 75
Hamburg 20459
E-Mail: Barbara Scharfenberg