Hamburg Süd: Doppeltaufe der „Cap San Nicolas“ und der „Cap San Marco“ in Südkorea

24.05.2013

Die Taufgesellschaft mit den beiden Taufpatinnen Narcisa Oetker (Cap San Nicolas) und Doris Deichmann (Cap San Marco)

Am Donnerstag, den 23. Mai 2013, feierte die Hamburg Süd auf der Werft Hyundai Heavy Industries in Ulsan (Südkorea) die Doppeltaufe ihrer Containerschiffe „Cap San Nicolas“ und „Cap San Marco“. Die beiden Neubauten sind mit einer nominellen Stellplatzkapazität von 9.600 TEU die bisher größten Schiffe der Hamburg Süd und mit 2.100 Kühlcontaineranschlüssen die Schiffe mit der derzeit weltweit größten Reefer-Kapazität.

Taufpatin der „Cap San Nicolas“ ist Narcisa Oetker, Ehefrau von Ferdinand Oetker, Gesellschafter der Dr. August Oetker KG und Direktor des Bankhauses Lampe. Die „Cap San Marco“ wurde von Doris Deichmann, Ehefrau von Fred Deichmann, Geschäftsführer der Hamburg Süd-Tochter Columbus Shipmanagement GmbH, getauft.

Die Containerschiffe sind die ersten einer Serie von insgesamt sechs Neubauten der neuen „Cap San“-Klasse. Nach ihrer Ablieferung wird die „Cap San Nicolas“ im Juni in den Liniendienst der Reedereigruppe zwischen Asien und der Südamerika-Ostküste eingefädelt. In diesem Dienst wird im Juli auch die „Cap San Marco“ zum Einsatz kommen.

Im laufenden Jahr werden noch zwei weitere „Cap San“-Schiffe auf der koreanischen Werft abgeliefert. Die letzten beiden Einheiten dieser Baureihe sollen dann im Januar 2014 an die Hamburg Süd übergeben werden.

Technische Daten der „Cap San Nicolas“ und „Cap San Marco“:

  • Tragfähigkeit: 124.500 tdw
  • Containerkapazität: 9.600 TEU
  • Kühlcontaineranschlüsse: 2.100
  • Länge über alles: 333,2 m
  • Länge zwischen den Loten: 313,5 m
  • Breite: 48,2 m
  • Tiefgang max.: 14 m
  • Geschwindigkeit: 21 kn
  • Hauptmaschinenleistung: 40.670 kW

Ein Bild in höherer Auflösung finden Sie zur freien redaktionellen Verwendung unter Presse & Medien > Foto-Galerie > Schiffstaufen . Die Zusendung eines Belegexemplars wird erbeten.