l1008476_1

Integration

Hamburg Süd bleibt Hamburg Süd

Ihre Fragen – unsere Antworten

Was ist der Grund für die Übernahme der Hamburg Süd durch Maersk?

Die Hamburg Süd ist ein gut geführtes global agierendes Unternehmen mit hoher lokaler Expertise. Durch den Zusammenschluss wird die Hamburg Süd Teil des globalen Marktführers Maersk und schafft durch einen finanzstarken Eigner zusätzliche Stabilität, Chancen auf Wachstum und damit gleichzeitig verbesserte Möglichkeiten für ihre Kunden.

Verliert die Hamburg Süd jetzt ihren spezifischen Charakter mit persönlichem Service und individuellen Ansprechpartnern vor Ort?

Nein. Die Marke Hamburg Süd bleibt unverändert erhalten. Dazu gehört ihr besonderes Geschäftsmodell mit persönlichen Ansprechpartnern vor Ort in über 250 Büros weltweit. Ihre Ansprechpartner bleiben die gleichen und auch in Zukunft erhalten Kunden bei der Hamburg Süd auf sie zugeschnittene Logistiklösungen.

Was ändert sich für mich als Kunde der Hamburg Süd durch die Übernahme?

Grundsätzlich ändert sich für die Kunden der Hamburg Süd nichts. Ihre Ansprechpartner bleiben die gleichen, alle vereinbarten Servicelevels, Geschäftsbedingungen und Verträge bleiben gültig. Durch die Verbindung der Netzwerke von Hamburg Süd und Maersk Line erhalten Kunden zukünftig Zugriff auf das weitreichendste Liniennetzwerk, die größte Flotte der Welt und einen State-of-the-Art-Equipment-Pool.

Bieten die Hamburg Süd und Maersk Line künftig die gleiche Produkt- und Servicepalette an – nur unter unterschiedlichen Namen?

Nein. Die Hamburg Süd und Maersk Line sind auch künftig zwei eigenständige und unabhängige Unternehmen mit unterschiedlichen Markenwerten, die jeweils ihr eigenes Produkt- und Serviceangebot konkurrenzfähig im Markt präsentieren.

Kann ich bei der Hamburg Süd künftig auch direkt für Maersk Line buchen bzw. umgekehrt?

Nein, das wird nicht möglich sein.

Werden die Raten zwischen der Hamburg Süd und Maersk Line angepasst?

Die Hamburg Süd und Maersk Line werden auch künftig zwei kommerziell unabhängige Unternehmen sein, die ihren Kunden unterschiedliche Angebote machen.

Werden laufende Buchungen auf Maersk-Systeme verlagert?

Nein. Alle kommerziellen Geschäftsprozesse und die operativen Systeme der Hamburg Süd laufen auch künftig unabhängig von denen bei Maersk Line.

Werden bestehende Verträge verändert bzw. auf Maersk Line übertragen?

Nein, alle vereinbarten Servicelevels, Geschäftsbedingungen und Verträge bleiben gültig.

Ändern sich Terminals oder Abfahrtzeiten?

Es kann sein, dass sich mittelfristig im Rahmen von Netzwerkerweiterungen Veränderungen ergeben – hierzu erhalten Sie dann rechtzeitig alle wichtigen Informationen.

Wird es weiterhin spezifisches Hamburg Süd-Equipment und eigene Hamburg Süd-Schiffe geben?

Das Schiffsmanagement und das Equipment werden künftig aus einer Hand organisiert. Für Kunden der Hamburg Süd entstehen daraus noch mehr Möglichkeiten. Auch die typischen roten Schiffe und Container der Hamburg Süd wird es weiterhin geben.

Video-Statement von Frank Smet, Chief Commercial Officer (CCO) Hamburg Süd

Sie haben weitere Fragen?

Unsere Ansprechpartner in unseren regionalen Büros stehen Ihnen gern zur Verfügung.

hs_group_aboutus_stage_1