Pressemitteilungen

Hamburg Süd erhält renommierten Global Freight Award

Auszeichnung in der Kategorie „Umwelt“

Hamburg/London, 22. November 2018. Nachhaltiges Handeln ist für die Hamburg Süd selbstverständlich – im Interesse der Umwelt, der Gesellschaft und der Mitarbeiter genauso wie im Interesse der Kunden. Die Reduzierung von Emissionen spielt dabei eine wichtige Rolle. Für ihr Engagement in diesem Bereich ist die Reederei jetzt mit dem Global Freight Award 2018 in der Kategorie „Umwelt“ ausgezeichnet worden.

Der Award wird von dem britischen Fachverlag Lloyds Loading List vergeben. Ausschlaggebend für die Auszeichnung durch die unabhängige Jury war ein Projekt zur Reduzierung von Schwefeldioxidemissionen in Häfen, das die Hamburg Süd gemeinsam mit ihrem Kunden Electrolux realisiert hat.

Dr. Arnt Vespermann, Chief Executive Officer der Hamburg Süd: „Die Auszeichnung freut uns ganz besonders. Sie zeigt, dass die Hamburg Süd mit innovativen Lösungen individuell und partnerschaftlich auf die Wünsche ihrer Kunden eingeht und damit gleichzeitig einen Beitrag zum Schutz der Umwelt leistet.“

Weitere Informationen zum ausgezeichneten Projekt und den aktuellen Nachhaltigkeitsbericht finden Sie auf der Hamburg Süd- Website .

Mehr zum Global Freight Award gibt es hier.

Stewart Campion, Commercial Manager Hamburg Süd UK Branch, (Bildmitte) nahm die Auszeichnung für die Hamburg Süd von Alan Lewis, Director of the Global Logistics Emissions Council, (l.) und Moderator Romesh Ranganathan (r.) entgegen.
Stewart Campion, Commercial Manager Hamburg Süd UK Branch, (Bildmitte) nahm die Auszeichnung für die Hamburg Süd von Alan Lewis, Director of the Global Logistics Emissions Council, (l.) und Moderator Romesh Ranganathan (r.) entgegen.