Pressemitteilungen

„Santa Cruz“ fährt unter Luxemburg-Flagge

Das bisher von der Hamburg Süd unter Liberia-Flagge betriebene Containerschiff „Santa Cruz“ (7.100 TEU) führt nunmehr die Flagge Luxemburgs. Der Wechsel der Flagge wurde gestern im Hamburger Hafen vorgenommen. Die „Santa Cruz“, die im Liniendienst Europa – Südamerika Ostküste fährt, ist das erste Schiff der Hamburg Süd, das im Schiffsregister Luxemburgs eingetragen worden ist.

Damit ist die Hamburg Süd ihrem Ziel einen Schritt näher gekommen, 60 Prozent ihrer eigenen Schiffe unter europäischen Flaggen zu betreiben. Von den 36 eigenen Hamburg Süd-Containerschiffen führen derzeit 18 Schiffe die deutsche und ein Schiff die luxemburgische Flagge. Damit beträgt der Anteil der eigenen Schiffe unter einer europäischen Flagge 53 Prozent.

Es ist geplant, diesen Anteil weiter zu erhöhen. Ende Mai soll der Neubau „Cap San Nicolas“ (9.100 TEU) von der koreanischen Hyundai-Werft übernommen und unter einer europäischen Flagge in Fahrt gesetzt werden.

Die Hamburg Süd arbeitete bei der Umflaggung der „Santa Cruz“ mit ihrem langjährigen Partner YCF Maritime zusammen. YCF Maritime bietet über ihre Gesellschaft EuroFlag Services SàRL Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Registrierung von Seeschiffen im Register Luxemburgs an.