Pressemitteilungen

Hamburg Süd: „Santa Ursula“ in Brasilien getauft

Am Donnerstag, den 26. Juli 2012, feierte die Hamburg Süd im Hafen von Santos (Brasilien) die Taufe ihres Containerschiffes „Santa Ursula“. Taufpatin der „Santa Ursula“ ist Marcia A. M. dos Santos, Vice President von Marfrig Alimentos S/A.

Die „Santa Ursula“ ist der achte Neubau einer Serie von zehn Containerschiffen. Mit einer Gesamtlänge von rund 300 Metern und einer Breite von 42,8 Metern bietet sie – wie auch ihre Schwesterschiffe – eine Stellplatzkapazität von 7.100 TEU. Die Schiffe der aktuellen „Santa“-Serie sind damit nicht nur die größten jemals für die Hamburg Süd gebauten Schiffe. Sie gehören überdies mit jeweils 1.600 Kühlcontaineranschlüssen zu den Schiffen mit der größten Reefer-Kapazität weltweit und können so der stetig wachsenden Nachfrage nach brasilianischen Exporten von frischem Obst, Gemüse, Fleisch, Geflügel, Fisch, Blumen und Medizin entsprechen.

Nach ihrer Ablieferung bei der koreanischen Werft Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering Co. Ltd. (DSME) im März dieses Jahres wurde die „Santa Ursula“ in den Hamburg Süd-Liniendienst zwischen Asien und Südafrika/Südamerika Ostküste eingefädelt.

Die „Santa Ursula“ ist das vierte Schiff in der über 140-jährigen Geschichte der Hamburg Süd, das diesen Namen trägt.

Technische Daten der „Santa Ursula“:

Tragfähigkeit 93.430 tdw

Containerkapazität 7.100 TEU

Kühlcontaineranschlüsse 1.600

Länge über alles 299,9 m

Länge zwischen den Loten 286,8 m

Breite 42,8 m

Tiefgang max. 13,5 m

Geschwindigkeit 22,2 kn

Hauptmaschinenleistung 41.180 kW