Pressemitteilungen

Hamburg Süd: Taufe der „Cap San Antonio“ in Le Havre

Die Hamburg Süd feierte am Freitag mit Kunden und Geschäftspartnern am Kreuzfahrtterminal von Le Havre, Frankreich, die Taufe ihres Containerschiffes „Cap San Antonio“. Taufpatin ist Veronika Schüller, Ehefrau von Prof. Dr. Stephan Schüller, Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter der Bankhaus Lampe KG.

Die „Cap San Antonio“ gehört zu einer Serie von sechs neuen Schiffen der „Cap San“-Klasse, die auf der koreanischen Werft Hyundai Heavy Industries in Ulsan für die Hamburg Süd gebaut wurden. Alle Neubauten dieser Klasse haben eine nominelle Stellplatzkapazität von je 9.600 TEU und sind somit die größten Schiffe der Reedereigruppe. Mit 2.100 Kühlcontaineranschlüssen verfügen sie über die weltweit größte Reefer-Kapazität und unterstreichen damit eine der Kernkompetenzen der Hamburg Süd im Transport von Kühlladung.

Der Hafen von Le Havre, der sich 2012 mit den Häfen von Rouen und Paris zu dem Verbund HAROPA zusammengeschlossen hat, ist ein wichtiger Umschlagplatz für die Hamburg Süd. Von hier aus nimmt die „Cap San Antonio“ Kurs auf Santos, Brasilien. Sie wird im Liniendienst zwischen Europa und der Ostküste Südamerikas eingesetzt.

Technische Daten der „Cap San Antonio“:

Länge über alles 333,20 m

Länge zwischen den Loten 318,00 m

Breite 48,20 m

Tiefgang max. 14,00 m

Tragfähigkeit 124.000 tdw

Containerkapazität 9.600 TEU

Kühlcontaineranschlüsse 2.100

Geschwindigkeit 21,0 kn

Hauptmaschinenleistung 40.670 kW

Baujahr 2014