Pressemitteilungen

Hamburg Süd: Taufe der „Cap San Lorenzo“ in Buenos Aires

Gemeinsam mit Kunden und Geschäftspartnern feierte die Hamburg Süd gestern am Exolgan Terminal in Buenos Aires die Taufe ihres Containerschiffes „Cap San Lorenzo“. Die „Cap San Lorenzo“ ist das vierte Containerschiff einer Serie von insgesamt sechs eigenen Neubauten der neuen „Cap San“-Klasse.

Alle Schiffe dieser Klasse verfügen über eine nominelle Stellplatzkapazität von 9.600 TEU und zählen damit zu den größten Schiffen der Reedereigruppe. Gleichzeitig sind die „Cap San Lorenzo“ und ihre Schwesterschiffe mit je 2.100 Kühlcontaineranschlüssen die Schiffe mit der derzeit weltweit größten Reefer-Kapazität. Der Transport von Kühlladung wie frischem Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch gehört zu den Kernkompetenzen der Hamburg Süd.

Taufpatin der „Cap San Lorenzo“ ist Vivian Spohr, Ehefrau von Carsten Spohr, Mitglied des Beirats der Dr. August Oetker KG. Seit ihrer Ablieferung von der Werft Hyundai Heavy Industries in Ulsan (Südkorea), im Juli 2013, fuhr die „Cap San Lorenzo“ in dem Liniendienst der Reedereigruppe zwischen Asien, Südafrika und der Südamerika-Ostküste. Direkt nach der Taufe wurde sie in den Liniendienst der Hamburg Süd zwischen Europa und der Südamerika Ostküste eingefädelt.

Technische Daten der „Cap San Lorenzo“:

Tragfähigkeit: 124.500 tdw

Containerkapazität: 9.600 TEU

Kühlcontaineranschlüsse: 2.100

Länge über alles: 333,2 m

Länge zwischen den Loten: 318,00 m

Breite: 48,2 m

Tiefgang max.: 14 m

Geschwindigkeit: 21 kn

Hauptmaschinenleistung: 40.670 kW