Pressemitteilungen

Aliança: Schiffstaufe am Rio Negro

With the “Fernão de Magalhães” the Hamburg Süd subsdiary continues to modernise its cabotage fleet

Die Aliança hat mit der „Fernão de Magalhães“ das zweite von vier baugleichen neuen Containerschiffen für die Cabotage-Flotte getauft. Die feierliche Zeremonie fand am 26. September im Containerhafen Porto Chibatão in Manaus am Rio Negro statt. Die Taufpatin des Schiffes ist Dionéia Thomas, Ehefrau von Julian Thomas, General Manager Region South America East Coast der Hamburg Süd und Aliança. An der Taufe nahmen Dr. h.c. August Oetker, Vorsitzender des Beirats der Oetker-Gruppe und Gesellschafter der Dr. August Oetker KG sowie Dr. Ottmar Gast, Sprecher der Geschäftsführung der Hamburg Süd, teil.

Mit dem Containerschiff „Fernão de Magalhães“ setzt die Hamburg Süd-Tochter Aliança die Modernisierung ihrer Flotte im Cabotage-Service fort. Der Neubau gehört, wie die im Mai in Santos getaufte „Sebastião Caboto“, zu den vier Schiffen der so genannten „Entdecker“-Serie, die von der Shanghai Shipyard Co. Ltd. gebaut wurden. Mit einer Tragfähigkeit von 3.800 TEU verfügen die Neubauten über fast doppelt so viele Container-Stellplätze wie die bisher in diesem Dienst eingesetzten Aliança-Schiffe. Die Neubauten vergrößern das Transportangebot der Aliança und setzen gleichzeitig neue Maßstäbe hinsichtlich Treibstoffersparnis und Umweltfreundlichkeit. Die Aliança ist überzeugt, dass die Vorteile der Cabotage gegenüber dem Landtransport durch den Einsatz der neuen Schiffe noch besser zum Tragen kommen.

Die Aliança ist Marktführer in der Cabotage. Ihr Transportvolumen in diesem Service betrug im vergangenen Jahr rund 120.000 TEU. Davon wurden in Manaus mit circa 69.000 TEU deutlich mehr als die Hälfte der Container umgeschlagen. Etwa 41 Prozent der ausgehenden und 33 Prozent der ankommenden Container in Manaus wurden 2012 auf Schiffe der Aliança geladen.

Die „Fernão de Magalhães“ trägt den Namen des berühmten portugiesischen Entdeckers, der 1520 zwischen dem südamerikanischen Festland und der Insel Feuerland die lang gesuchte Passage vom Atlantik zum Pazifik fand ¬- die später nach ihm benannte „Magellanstraße“. Auch die beiden letzten Schiffe dieser Bauserie tragen jeweils den Namen eines für Südamerika bedeutenden Entdeckers.

Technische Daten der „Fernão de Magalhães“:

Tragfähigkeit 52.065 dwt

Containerkapazität 3.800 TEU

Kühlcontaineranschlüsse 500

Länge über alles 228,0 m

Länge zwischen den Loten 217,5 m

Breite 37,3 m

Tiefgang max. 12,5 m

Geschwindigkeit 19,5 kn

Hauptmaschinenleistung 22.890 kW