Pressemitteilungen

Drittes Schiff der „San“-Klasse in Montevideo getauft

Die Hamburg Süd hat gestern ihr drittes Containerschiff der neuen „San“-Klasse getauft. Im Kreis von Kunden und Geschäftspartnern fand die feierliche Namensgebung der „San Vicente“ am Terminal Cuenca del Plata in Montevideo statt. Die neue Schiffsklasse in der Hamburg Süd-Flotte verfügt über eine nominelle Stellplatzkapazität von rund 9.000 TEU und hat mit 1.370 Anschlüssen für Kühlcontainer eine entsprechend hohe Reefer-Kapazität.

Taufpatin der „San Vicente“ ist Elisa Maier, Ehefrau von Roland Maier, Inhaber der schweizerischen Commodity Supplies AG, einem langjährigen Geschäftspartner der Hamburg Süd. An der Taufe nahm auch Frank Smet, Mitglied der Geschäftsführung der Hamburg Süd, teil.

Die „San Vicente“ wurde auf der koreanischen Werft Hyundai Heavy Industries in Ulsan gebaut. Nach ihrer Ablieferung Anfang November letzten Jahres wurde sie in den Liniendienst zwischen Asien, Südafrika und der Südamerika Ostküste eingefädelt. In diesem Service fahren auch ihre Schwesterschiffe „San Clemente“ und „San Christobal“.

Der Uruguay-Verkehr hat einen hohen Stellenwert für die Hamburg Süd. Fünf Liniendienste, davon der Asien – Südafrika – Südamerika Ostküstendienst mit vier Slings – laufen Montevideo an. Mehr als 400 Mal im Jahr machen Schiffe der Hamburg Süd und ihrer brasilianischen Tochtergesellschaft Aliança im Hafen fest.

Die Hamburg Süd ist der führende Container-Carrier im Hafen Montevideo. Bei einem Gesamtumschlag des Hafens von rund 776.000 TEU im letzten Jahr war nahezu jede zehnte verladene Box ein Hamburg Süd-Container.

Die „San Vicente“ ist das zweite Schiff, das die Hamburg Süd in Montevideo getauft hat. Vor fünf Jahren war die „Rio Madeira“ (5.900 TEU) im wichtigsten Hafen Uruguays getauft worden.

Technische Daten der „San Vicente“:

Tragfähigkeit 111.700 tdw

Containerkapazität 9.034 TEU

Kühlcontaineranschlüsse 1.370

Länge über alles 300,00 m

Länge zwischen den Loten 287,00 m

Breite 48,20 m

Tiefgang max. 14,50 m

Geschwindigkeit 22 kn

Hauptmaschinenleistung 36.440 kW